Zurück zu den Meldungen

Hamburg, 04.01.2018

Maria Moraeus Hanssen übernimmt DEAs Vorstandsvorsitz von Thomas Rappuhn

Am heutigen Tage übernimmt Maria Moraeus Hanssen den Vorstandsvorsitz der DEA Deutsche Erdoel AG, Hamburg. Sie folgt auf Thomas Rappuhn, der sein Amt nach 12 Jahren im Vorstand, davon acht Jahre als CEO, an Moraeus Hanssen übergibt.

Maria Moraeus Hanssen verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Öl- und Gasindustrie. Vor dem Eintritt bei DEA war sie für das gesamte internationale E&P-Geschäft von ENGIE verantwortlich.

Die DEA Deutsche Erdoel AG ist eine international tätige Explorations- und Produktionsgesellschaft mit Sitz in Hamburg. Der Schwerpunkt liegt auf einer sicheren, nachhaltigen und umweltbewussten Förderung von Öl und Gas. DEA als Betreiber oder Projektpartner verfügt über 118 Jahre Erfahrung in der gesamten Wertschöpfungskette. Mit einer Belegschaft von 1.150 Mitarbeitern hat DEA Anteile an Produktionsstätten und Konzessionen unter anderem in Deutschland, Norwegen, Dänemark, Ägypten, Algerien und Mexiko.

Weitere Informationen

Lebenslauf von Maria Moraeus Hanssen (LINK)

Uwe-Stephan Lagies
Leiter Unternehmenskommunikation
T  +49 40 6375 2511
M +49 162 273 2511
E uwe-stephan.lagies@dea-group.com

Derek Mösche
Pressesprecher             
T  +49 40 6375 2670                                                 
M +49 162 273 2670
derek.moesche@dea-group.com

Zurück zu den Meldungen